top of page

ITRS: Technische Schwierigkeit

Definiert anhand des Fahrkönnens, das man benötigt, um die technischen Features eines Trails zu meistern

Tech-1-Green.png
Anfänger

Grün ist geeignet für Familien mit Kindern, die sicher Fahrrad fahren können.

Beispiele
Erforderliche Fahrtechnik

Außer der Fähigkeit, sicher Fahrrad zu fahren, sind keine besonderen Kenntnisse erforderlich.

Tech-2-Blue.png
Fortgeschrittene

Wenn Du einen Anfängerkurs besucht hast oder über entspre-chende Bike-Erfahrung verfügst, solltest Du in der Lage sein, blaue Trails zu fahren.

Beispiele

(C) Swiss Bike Park

Erforderliche Fahrtechnik

Eine korrekte Fahrposition und deren aktive Anpassung an den Trail ist erforderlich, ebenso wie Bremstechniken auf unbefestigtem Untergrund.

 

Grundlegende Kurventechniken, eine gute Linienwahl und richtige Blickführung (wissen, worauf man sich beim Blick nach vorne konzentrieren muss) sind hilfreich.

Grundlegende Sprungtechniken erhöhen den Spaß.

Tech-3-Red.png
Könner

Du solltest einen Fahrtechnikkurs für Fortgeschrittene absolviert haben oder über eine gleichwertige Bike-Erfahrung verfügen, bevor du dich an rote Trails wagst.

Beispiele

(C) Swiss Bike Park

Erforderliche Fahrtechnik

Die Fähigkeit, die Fahrposition ständig anzupassen und die Bremsen in steilem Gelände und auf unterschiedlichen Untergründen sicher zu kontrollieren, ist erforderlich.

Die Kurven können so eng werden, dass eine genaue Linienwahl und gute Blickführung erforderlich sind.

Fortgeschrittene und sichere Fähigkeiten beim Springen und Droppen sind erforderlich.

Das Anheben des Vorder- und/oder Hinterrads ist hilfreich, um Hindernisse zu überwinden.

Tech-4-Black.png
Experten

Um einen schwarzen Trail zu fahren, sind ein oder mehrere Fahrtechnikkurse für Könner sowie sehr viel Bike-Erfahrung erforderlich.

Beispiele
Erforderliche Fahrtechnik

Eine konstante und präzise Bremskontrolle ist ebenso unerlässlich wie die Fähigkeit, die Fahrposition schnell anzupassen; eine ausgezeichnete Balance ist eine wesentliche Voraussetzung.

Die Kurven können so eng sein, dass ein Versetzen des Hinterrads notwendig wird.

Sprünge und Drops können viel größer und höher sein, so dass Expertenkenntnisse und ein sehr hohes Maß an Sicherheit erforderlich sind.

Die Hindernisse können so hoch sein, dass sichere Bunny Hop- und Drop-Fähigkeiten hilfreich sind.

Tech-5-Orange.png
Extrembiker

Dieser Schwierigkeits-grad ist nur für einige wenige Ausnahmetalente geeignet und erfordert professionelle Downhill-, Freeride-, Slope-Style- und/oder Bike-Trial-Fähigkeiten.

Beispiele
Erforderliche Fahrtechnik

Professionelle Downhill, Freeride, Slope Style und/oder Bike Trial Techniken sind absolut notwendig.

Sei immer auf ein unerwartetes Hindernis vorbereitet, vor allem, wenn du dich außerhalb eines bewirtschafteten Bikeparks, Trailcenters oder Ähnlichem befindest. Passe also dein Tempo entsprechend an. Trails unterliegen Umwelteinflüssen wie Erosion, Vegetationswachstum usw., und der tatsächliche Schwierigkeitsgrad eines Trails kann sich im Laufe der Zeit ändern.

 

Bei Nässe können die Trails viel schwieriger zu fahren sein - die Klassifizierung wird unabhängig von den Wetterbedingungen vorgenommen.

Grafik zum Vergleich mit anderen Systemem

ITRS-System-Comparison-Small.png

Veranschaulichung der Bereiche der Schwierigkeitsgrade

ITRS-TechLevel-RangesPlot-Small.png

Komplette Dokumentation zum Download auf der ITRS Website

ITRS Logo 1.2.png

Alle Inhalte des ITRS sind lizensiert für www.itrs.bike unter CC BY-NC-ND 4.0

by-nc-nd.png
bottom of page